KRähennest [Kompetenzen]

Employer Branding

Laut einer aktuellen OECD-Studie wird für die Bundesrepublik Deutschland eine Geburtenrate von statistischen 1,36 Kindern pro Frau ausgewiesen. Bei konstanter Entwicklung und ohne entsprechende Einwanderung sind die Folgen fatal: Die Bevölkerung würde bis zum Jahr 2050 um 17 Millionen Menschen schrumpfen. 57 % der verbleibenden 64 Millionen Deutsche wären dann Kinder, Rentner, Hausfrauen/-männer und Kranke. Die Unternehmen werden sich zunehmend anstrengen müssen, die verbleibenden knapp 28 Millionen Arbeitsfähigen für sich zu gewinnen.

 

In Deutschland werden allein bis zum Jahr 2025 vermutlich etwas drei Millionen Arbeitskräfte fehlen.

 

Konzerne mit positivem Markenimage und internationalen Karrierechancen haben hier deutlich höhere Chancen in diesem Wettbewerb als der Mittelstand - heißt, dass Employer Branding - die Arbeitsgeber-Markenbildung - DER Wettbewerbsfaktor der Zukunft sein wird, als Schlüssel für den unternehmerischen Erfolg oder Misserfolg.

 

Im Schwerpunkt geht es um folgende Themen: 

  •          Stellenanzeigen werden zunehmend online wahrgenommen.
  •          Parallel recherchieren Arbeitssuchende im Internet Ihre potentiellen künftigen Arbeitgeber. 
  •          Was sie dort finden, sind zumeist allgemeine Unternehmensdarstellungen und nur unzureichende Informationen über die konkrete Arbeitsplatzsituation vor Ort.
  •          Die Ansprüche der Arbeitnehmer steigen stetig. 
  •          Man will sich sprichwörtlich ein Bild machen. 

Das KRähennest schafft die Brücke zu ihrem künftigen Personal und gewährt künftigen Fach- und Führungskräften den Blick durchs Schlüsselloch, macht Ihr Unternehmen transparent und präsentiert Sie individuell als attraktiven Arbeitgeber: Zeitgemäßes Personalmarketing  für nachhaltiges Employer Branding - professionell, zielgruppenaffin und authentisch. 

Das KRähennest ermittelt mit Ihnen gemeinsam Ihre relevanten USPs. Knappe Zeit- und Budgetressourcen berücksichtigen wir ebenso wie Ihre betrieblichen Abläufe, so dass sie mit relativ wenig Aufwand ein langfristig effizientes Instrument nutzen werden.